Stellenausschreibung

Kennziffer 03-23

Image

Die Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE) ist mit ihrer ganzheitlichen nachhaltigen Ausrichtung, ihrem einzigartigen und an zukunftsrelevanten Themen ausgerichteten Studienangebot und als starke Institution im Bereich der Nachhaltigkeitsforschung Impulsgeberin für nachhaltige Entwicklung. Rund 2.300 Studierende aus etwa 60 Nationen studieren und mehr als 400 Beschäftigte lehren, forschen und arbeiten an der modernen Campushochschule. Die Transformation hin zu einer nachhaltigen Gesellschaft durch die Entwicklung tragfähiger Modelllösungen voranzutreiben und die Studierenden mit Gestaltungskompetenz auszustatten, das ist die Mission der HNEE.

An der HNE Eberswalde im Fachbereich Wald und Umwelt ist zum 01.04.2023 befristet bis 31.01.2026 (Eine Verlängerung um weitere 2 Jahre wird (vorbehaltlich der Projektverlängerung) angestrebt) folgende Stelle zu besetzen:


Akademische*r Mitarbeiter*in (m/w/d) in der Forschung

Vergütung entsprechend der persönlichen Voraussetzungen bis Entgeltgruppe 13 nach TV-L (50 %),

Kennziffer 03-23

In dem vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Projekt „ADAPT-Wald-Holz: ADAPTives Waldressourcen-Management für eine zukunftsfähige Holzwirtschaft in der Region Brandenburg-Berlin“ sollen durch die Einrichtung eines Wald-Reallabors neuartige, nachhaltige Waldbewirtschaftungsansätze entwickelt und verschiedene Bewirtschaftungsvarianten digital erfasst sowie deren Auswirkungen auf Ökosystemleistungen simuliert werden. Dabei sollen auch neue Verwendungsansätze für Kiefernholz und eine möglichst kundenspezifische Bereitstellung die regionale Wertschöpfung dieses Rohstoffes steigern. Die ausgeschriebene Stelle ist im Modul „Holzbereitstellung“ angesiedelt, in dem u. a. bestehende Holzernte- und Logistikkonzepte durch innovative Technologien und neuartige Datenverknüpfung weiterentwickelt werden sollen, um auch unter veränderten Rahmenbedingungen des Klimawandels und der Gesellschaft weiter nachhaltig Holz bereitstellen zu können.

Ihre Aufgaben

  • Eigenständige Bearbeitung insbesondere des Arbeitspakets „Analyse optimierter teilmechanisierter Holzernteverfahren“ inkl. der Vorbereitung und Durchführung von Zeitstudien und ergonomischen Untersuchungen sowie der Erstellung von Ökobilanzen und in enger Abstimmung mit den übrigen Projektpartnern
  • Unterstützende Mitarbeit in benachbarten Arbeitspaketen
  • Wissenschaftliche Auswertung von Daten, inkl. statistischer Datenanalyse
  • Mitwirkung bei der Konzeption, Durchführung, Aufbereitung und Analyse von qualitativen Interviews und Workshops mit Vertreter*innen der Wald-Holz-Bereitstellungskette
  • Anfertigung von (Projekt-)Berichten und (wissenschaftlichen) Veröffentlichungen
  • Präsentation der Ergebnisse im Rahmen von z.B. Workshops und wiss. Konferenzen
  • Teilnahme an Projekttreffen und anderen Arbeitstreffen

Anforderungen

  • Abgeschlossenes forstliches Hochschulstudium oder vergleichbare Qualifikation in einschlägigen Fachrichtungen (z.B. Holzwirtschaft, Forst- und Agrarwissenschaft, Umweltwissenschaft, Geographie)
  • Sehr gute Kenntnisse der gängigen MS-Office-Anwendungen
  • Erfahrung in der wissenschaftlichen Arbeit (mindestens Master-Abschluss)
  • Interesse und Bereitschaft zur Feldforschung in Deutschland
  • Interesse an einer Dissertation im genannten Themenbereich
  • Sehr gute Deutsch- und Englisch-Kenntnisse in Wort und Schrift

Wünschenswert

  • Erfahrung in der Datenanalyse mit R, python oder anderen relevanten Programmiersprachen
  • Einschlägige Berufserfahrung in der Forst- und Holzwirtschaft/Wissenschaft
  • Erfahrung mit der Vorbereitung und Durchführung von Interviews und Workshops, sowie methodische Kenntnisse in der qualitativen Sozialforschung
  • Organisationstalent, gute Kommunikations- und Teamfähigkeit, sicheres Auftreten, Flexibilität, Einsatz- und Verantwortungsbereitschaft sowie Eigeninitiative
  • Besitz des PKW-Führerscheins (Klasse B)

Darüber hinaus sollten Sie sich mit dem Nachhaltigkeitsanspruch der Hochschule identifizieren können.

Ihre Vorteile bei uns:

Die HNEE bietet Ihnen einen modern ausgestatteten, familienfreundlichen Arbeitsplatz in grüner Umgebung und mit sehr guter ÖPNV-Anbindung. Die Bezahlung erfolgt nach Tarifvertrag (TV-L). Die Hochschule ermöglicht die Bezuschussung zum VBB-Jobticket, bietet flexible Arbeitszeiten und die Möglichkeit mobiler Arbeit an. Ferner unterstützen wir unsere Mitarbeiter*innen durch ein aktives Gesundheitsmanagement (z. B. aktive Pause); dabei besteht ein besonderes Interesse an einer langfristigen Mitarbeit sowie persönliche Weiterentwicklung der Mitarbeiter*innen.

Wir begrüßen alle Bewerbungen – unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität. Die HNEE strebt in allen Beschäftigtengruppen eine ausgewogene Geschlechterrelation an. Personen mit einer

Schwerbehinderung werden bei entsprechender Eignung vorrangig berücksichtigt. Auf die Vorlage von Bewerbungsfotos kann verzichtet werden.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Arbeitszeugnisse/Beurteilungen, ggf. relevante Fortbildungsnachweise) bis zum 12.02.2023 direkt über das Online-Bewerbungsformular.

Bei inhaltlichen Rückfragen zur ausgeschriebenen Stelle wenden Sie sich bitte an Herrn Prof. Tobias Cremer Tobias.Cremer@hnee.de.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung