Stellenausschreibung

Kennziffer 04-23

Image

Die Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE) ist mit ihrer ganzheitlichen nachhaltigen Ausrichtung, ihrem einzigartigen und an zukunftsrelevanten Themen ausgerichteten Studienangebot und als starke Institution im Bereich der Nachhaltigkeitsforschung Impulsgeberin für nachhaltige Entwicklung. Rund 2.300 Studierende aus etwa 60 Nationen studieren und mehr als 400 Beschäftigte lehren, forschen und arbeiten an der modernen Campushochschule. Die Transformation hin zu einer nachhaltigen Gesellschaft durch die Entwicklung tragfähiger Modelllösungen voranzutreiben und die Studierenden mit Gestaltungskompetenz auszustatten, das ist die Mission der HNEE.

An der HNE Eberswalde im Fachbereich Wald und Umwelt ist zum 01.04.2023 befristet bis zum 31.03.2026 folgende Stelle zu besetzen:


Akademische*r Mitarbeiter*in (m/w/d) in der Forschung

Vergütung entsprechend der persönlichen Voraussetzungen bis Entgeltgruppe 13 nach TV-L (75 %),

Kennziffer 04-23

Das FONA Regulus Projekt „ADAPTives Waldressourcen-Management für eine zukunftsfähige Holzwirtschaft in der Region Brandenburg-Berlin (ADAPT-Wald-Holz)“ entwickelt mit Wald-Reallaboren neuartige, nachhaltige Waldbewirtschaftungsansätze, erfasst verschiedene Bewirtschaftungsvarianten digital und simuliert  deren Auswirkungen auf Ökosystemleistungen. Ein Ziel des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Projektes ist es die regionale Wertschöpfung mit neuen Verwendungsansätzen für Kiefernholz und einer möglichst kundenspezifische Bereitstellung dieses Rohstoffes zu steigern.

Die ausgeschriebene Stelle ist im Projektmodul A „Holzbereitstellung“ angesiedelt, in dem u. a. die automatisierte, algorithmische und standardisierte, quantitativ überprüfbare Ableitung von forstlichen und ökologischen Fachdaten erforscht werden, um daraus regelmäßige, flächendeckende, strukturelle Informationen über die holzige Vegetation für IT-basierte Entscheidungssysteme und für die Verfolgung von Prozessketten in der Holzwirtschaft bereitzustellen. Gemäß der Mittelzuweisung durch das Ministerium sucht die HNEE eine*n neue*n Mitarbeiter*in für die wissenschaftliche Bearbeitung innovativer, interdisziplinärer Aufgaben in einem angewandten Verbund-Forschungsprojekt.

Ihre Aufgaben

  • Eigenständige wissenschaftliche Bearbeitung des Arbeitspakets 3: Digitale Bestandserfassung und 3D Modelle
  • Lasergestützte Erfassung von Wald-Reallaboren in 3D Punktewolken und semantische Segmentierung der Punktewolken mit Maschine Learning Methoden
  • Entwicklung und Test von Algorithmen zur Co-Registrierung und Fusion von Punktewolken
  • Entwicklung von Algorithmen zur Instanz-Segmentierung und Ableitung forstlicher Parameter aus 3D Punktewolken
  • Mitarbeit bei der Erfassung von Kohlenstoffvorräten und der Biodiversität in Reallaboren.
  • Unterstützende Mitarbeit in benachbarten ADAPT Holz-Wald Arbeitspaketen und interdisziplinäre Kooperation mit dem BMBF FONA Regulus Projekt „TreeDigitalTwins“ an der HNEE.
  • Veröffentlichung von Forschungsergebnissen in Projektberichten, wissenschaftlichen Zeitschriften und anderen relevanten Publikationsorganen; sowie Präsentation von Ergebnissen auf wissenschaftlichen Konferenzen.

Anforderungen

  • akademischer Abschluss im Bereich der Fernerkundung und Geoinformatik oder der Geo- und Umweltwissenschaften mit Schwerpunkt Wald/Forst-Ökosysteme oder Künstliche Intelligenz
  • sehr gute Kenntnisse der Methoden angewandten Laser und UAV Fernerkundung.
  • Erfahrungen in der Nutzung von mobilen Lasermesssysteme und UAV –Sensorsystemen
  • Publikationen oder Projekterfahrung mit Bezug zur Analyse und Segmentierung diskreter 3D Punktewolken
  • gute Grundkenntnisse der deutschen Sprache

Wünschenswert

  • Kenntnisse in der Objektsegmentierung von 3D Punktwolken und multispektralen Bilddaten
  • Erfahrung in der Datenanalyse mit R, python oder anderen relevanten Programmiersprachen
  • Kenntnisse der Ableitung von quantitativen und qualitativen Holzeigenschaften
  • Kenntnisse in der Anwendung von Forstinformationssysteme zur Berechnung und Modellierung von Ökosystemleistungen des Waldes
  • Teamfähigkeit und starkes Interesse an gemeinsamen Forschungsarbeiten an einer disziplinübergreifenden Zusammenarbeit für Transformationsprozesse in der Wald- und Holzwirtschaft
  • Großes Interesse an einer Dissertation im genannten Themenbereich

Darüber hinaus sollten Sie sich mit dem Nachhaltigkeitsanspruch der Hochschule identifizieren können.

Ihre Vorteile bei uns:

Die HNEE bietet Ihnen einen modern ausgestatteten, familienfreundlichen Arbeitsplatz in grüner Umgebung und mit sehr guter ÖPNV-Anbindung. Die Bezahlung erfolgt nach Tarifvertrag (TV-L). Die Hochschule ermöglicht die Bezuschussung zum VBB-Jobticket, bietet flexible Arbeitszeiten und die Möglichkeit mobiler Arbeit an. Ferner unterstützen wir unsere Mitarbeiter*innen durch ein aktives Gesundheitsmanagement (z. B. aktive Pause); dabei besteht ein besonderes Interesse an einer langfristigen Mitarbeit sowie persönliche Weiterentwicklung der Mitarbeiter*innen.

Wir begrüßen alle Bewerbungen – unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität. Die HNEE strebt in allen Beschäftigtengruppen eine ausgewogene Geschlechterrelation an. Personen mit einer Schwerbehinderung werden bei entsprechender Eignung vorrangig berücksichtigt.

Auf die Vorlage von Bewerbungsfotos kann verzichtet werden.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Arbeitszeugnisse/Beurteilungen, ggf. relevante Fortbildungsnachweise) bis zum 12.02.2023 direkt über das Online-Bewerbungsformular.

Bei inhaltlichen Rückfragen zur ausgeschriebenen Stelle wenden Sie sich bitte an Herrn Prof. Dr. Jan-Peter Mund, Tel. 03334-657 189 oder per E-Mail unter Jan-Peter.Mund@hnee.de.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung